Home:: Impressum:: Datenschutz

Kleiderbügel aus Holz

Olbernhau/Sachsen

holzkleiderbgelIhren Ursprung haben Kleiderbügel, wie wir sie heute kennen, im 16. Jahrhundert. Die ersten Holzbügel wurden zum Aufhängen der Uniformjacken genutzt. Dazu waren die Enden aufwärtsgebogen. Sie dienten als Stütze der gewichtigen Schulterstücke. Weitere Modelle kamen später hinzu. Diese wurden für das Aufhängen der wertvolle Gewänder genutzt. Diese Bügel waren damals ein Privileg des Adels, der Kurie und der Kirche. Für Kleider wurden die Bügel erst ab dem Ende des 19. Jahrhunderts benutzt. Damals kamen die ausladenden Frauenkleider des viktorianischen Zeitalters in Mode. Diese Kleiderbügel jedoch wurden aus Draht hergestellt.

Geschichte der Firma

Die älteste Kleiderbügelfabrik Europas befindet sich in Blumenau. Gotthelf Richter gründete 1875 eine Fabrik, die zur Herstellung  von Kleiderbügeln und Flintenschäften diente. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Herstellung von Gewehren im Nachbarort Olbernhau jedoch eingestellt. Fortan konzentrierte sich die Firma auf die Herstellung von Holzkleiderbügel. Die Produkte wurden weltweit verkauft.

Zur damaligen Zeit war die Herstellung noch sehr handwerklich und die Maschinen wurden mit Wasserkraft betrieben. Die erste Dampfmaschine wurde Anfang des 20. Jahrhunderts in Betrieb genommen.

Die Firma hatte zu dieser Zeit auch ein eigenes Sägewerk, das die Buchenstämme für die Produktion aufschnitt. Nach dem 2. Weltkrieg wurde von den Erben des Firmengründers ein Neuanfang gemacht. Während der DDR- Zeit wurden die Holzkleiderbügel hauptsächlich für den Export hergestellt.

Nach der Wende reprivatisierte die Erbengemeinschaft die Firma wieder und investierte viel Geld in die Modernisierung. Das Sortiment wurde erweitert und ein neuer Kundenstamm aufgebaut.

Viel Wert wird auch auf eine umweltgerechte Produktion gelegt. So wurde eine Späneheizung installiert, durch die nicht nur der gesamte Betrieb sondern auch einige benachbarte Häuser beheizt werden.

Sortiment

Es gibt verschiedene Variationen von Kleiderbügeln. Einige Bügel besitzen eine Kerbe, in diese die Schlaufen der Röcke eingehängt werden. Andere wiederum noch einen Steg in der Mitte. Über diesen können Hosen aufgehängt werden. Auch für die kleinere Kinderkleidung sind spezielle Holzkleiderbügel erhältlich. Diese sind dann etwas kürzer als die anderen. Bei einigen Modellen der Kinderkleiderbügel befindet sich zwischen Haken und Holzbügel eine kleiner Holztierkopf.

Die Firma stellt folgende Modelle der Holzkleiderbügel her:

Weitere Infos

Die Firma tut viel für eine umweltgerechte Produktion. Auch die nachhaltige Nutzung der Wälder wird unterstützt. Seit 2009 ist die Firma Richter Kleiderbügelfabrik FSC zertifiziert.

Max Richter Kleiderbügelfabrik Blumenau
Inhaber Ekkehard Legler
Lochstr. 3
09526 Blumenau

www.kleiderbuegel-richter.de